Search

Richard Bandler - Ascona 2003

Manufacturer: Everett Vaughan
Beim NLP geht’s nicht nur darum, dass die Leute sich besser fühlen, sondern, dass sie glücklicher aussehen, länger leben, netter sind, einfach großzügiger sind im Leben, mit sich und anderen." (Richard Bandler) Ein nachhaltiger Eindruck von diesem Leben...
SKU: A2
$339.00
$67.00
i h

Richard Bandler - Ascona 2003

Richard Bandler - Ascona 2003

Part 1 
“What strategies does Richard use to be able to talk for hours? 
… with no notes 
… and a hundred 
people listen carefully.“ 

Ein suggestiver Raum – zwei Sessel, ein Stuhl auf der Bühne, Gemälde an den Wänden, im Mittelpunkt Richard Bandler, sprühend, voller Assoziationen, Geschichten mimik- und gestenreich erzählend, innere Bilder zeichnend, die die Wahrnehmungssinne und Emotionen dehnen, eine permanente Trance, wie zufällig eingeflochtene Verarbeitungsmuster zu Depressionen, zu einschränkenden Glaubenssystemen, zu sexuellen Konflikten, zu Entscheidungsstrategien, zu dem Einfluss des NLP auf Neurologie und Physiologie. Dann verlässt Richard Bandler seinen Sessel und setzt die Interventionen für eine Raucherentwöhnung in lebendige Bilder – bizarr und verblüffend eindeutig, erfolgreich – und führt schließlich in einer Doppelrolle ein Therapiegespräch mit 
einem Klienten. Wie er das schafft, über Stunden ohne Notizen zu arbeiten? „Weil ich weiß, worüber ich rede.“ Faszinierend. 
Ascona 2003, ca. 201 Minuten, 
englisch oder mit deutscher oder italienischer Simultanübersetzung 

Part 2 
“Demon straighting“ 
Demonstrationen mit NLP 

„Beim NLP geht’s nicht nur darum, dass die Leute sich besser fühlen, sondern, dass sie glücklicher aussehen, länger leben, netter sind, einfach großzügiger sind im Leben, mit sich und anderen.“ (Richard Bandler) Ein nachhaltiger Eindruck von diesem Leben in innerer Balance, erfüllt durch Freude und Glückseligkeit, ist in den drei Trance- Demonstrationen zu erleben. Nach den außergewöhnlichen Trance-Induktionen, der Vertiefung der Entspannung, scheint ein Prozess des inneren Lernens und Verstehens zu beginnen. Mit dem Körper entspannen sich die Gesichtsmuskeln, formen sich zum Lächeln. Auch durch die Ausführungen Richard Bandlers zu den zentralen Punkten von Trance-Erleben, zu seinen Erfahrungen mit dem Buddhismus, zum kortikalen Lernen, oder durch die erzählten Praxisbeispiele, wird der Trance-Zustand nicht unterbrochen – die Protagonisten sitzen wunderbar entspannt, mit einer Armlevitation, lächelnd. 
Ascona 2003, ca. 102 Minuten, 
englisch oder mit deutscher oder italienischer Simultanübersetzung
Software (synonymous with “BAD but sometimes amusing”) English Translation of the Above: 

Part 1 
“What of strategies does Richard use ton able ton talc for hours? 
… with NO of notes 
… and A dog-talk 
people would list carefully.” 

A suggestiver area – two armchair, a chair telling stories mimik and gesture-rich on the stage, paintings at the walls, spraying in the center Richard Bandler, full associations, internal pictures drawing, which stretch the senses of perception and emotions, a permanent Trance, like coincidentally enwoven processing converting to depressions, to restrictive faith systems, to sexual conflicts, to decision strategies, to the influence of the NLP on neurology and physiology. Then Richard Bandler leaves its armchair and sets the interventions for a smoker curing into alive pictures – bizarr and astonishing clearly, successfully – and finally carries in a double role a therapy discussion 
a client. How does it create to work over hours without notes? “because I know, about what I talk.” Fascinatingly. 
Ascona 2003, approx.. 201 minutes, 
English or with German or Italian simultaneous interpreting 

Part 2 
“Demon straighting” 
Demonstrations with NLP 

“with the NLP geht’s not only therefore that the people feel better, but that they look luckier, longer it lives, is nicer, is simply more generous in the life, with itself and other one.” (Richard Bandler) a lasting impression fulfilled by this life in internal balance, by joy and luck blessedness, is to be experienced in the three Trance demonstrations. After the unusual Trance inductions, the recess of the relaxation, a process of internal learning and understanding seems to begin. With the body relax face muscles, form themselves to the smile. Also by the remarks Richard Bandlers to the central points of Trance experiencing, to its experiences with the Buddhismus, for kortikalen learning, or by the told practical examples, the Trance condition is not interrupted – the Protagonisten sits marvelously relaxed, with a Armlevitation, smiling. 
Ascona 2003, approx.. 102 minutes, 
English or with German or Italian simultaneous interpreting

 

Read more: http://archive.is/cyyKb

Richard Bandler - Ascona 2003

Richard Bandler - Ascona 2003

Part 1 
“What strategies does Richard use to be able to talk for hours? 
… with no notes 
… and a hundred 
people listen carefully.“ 

Ein suggestiver Raum – zwei Sessel, ein Stuhl auf der Bühne, Gemälde an den Wänden, im Mittelpunkt Richard Bandler, sprühend, voller Assoziationen, Geschichten mimik- und gestenreich erzählend, innere Bilder zeichnend, die die Wahrnehmungssinne und Emotionen dehnen, eine permanente Trance, wie zufällig eingeflochtene Verarbeitungsmuster zu Depressionen, zu einschränkenden Glaubenssystemen, zu sexuellen Konflikten, zu Entscheidungsstrategien, zu dem Einfluss des NLP auf Neurologie und Physiologie. Dann verlässt Richard Bandler seinen Sessel und setzt die Interventionen für eine Raucherentwöhnung in lebendige Bilder – bizarr und verblüffend eindeutig, erfolgreich – und führt schließlich in einer Doppelrolle ein Therapiegespräch mit 
einem Klienten. Wie er das schafft, über Stunden ohne Notizen zu arbeiten? „Weil ich weiß, worüber ich rede.“ Faszinierend. 
Ascona 2003, ca. 201 Minuten, 
englisch oder mit deutscher oder italienischer Simultanübersetzung 

Part 2 
“Demon straighting“ 
Demonstrationen mit NLP 

„Beim NLP geht’s nicht nur darum, dass die Leute sich besser fühlen, sondern, dass sie glücklicher aussehen, länger leben, netter sind, einfach großzügiger sind im Leben, mit sich und anderen.“ (Richard Bandler) Ein nachhaltiger Eindruck von diesem Leben in innerer Balance, erfüllt durch Freude und Glückseligkeit, ist in den drei Trance- Demonstrationen zu erleben. Nach den außergewöhnlichen Trance-Induktionen, der Vertiefung der Entspannung, scheint ein Prozess des inneren Lernens und Verstehens zu beginnen. Mit dem Körper entspannen sich die Gesichtsmuskeln, formen sich zum Lächeln. Auch durch die Ausführungen Richard Bandlers zu den zentralen Punkten von Trance-Erleben, zu seinen Erfahrungen mit dem Buddhismus, zum kortikalen Lernen, oder durch die erzählten Praxisbeispiele, wird der Trance-Zustand nicht unterbrochen – die Protagonisten sitzen wunderbar entspannt, mit einer Armlevitation, lächelnd. 
Ascona 2003, ca. 102 Minuten, 
englisch oder mit deutscher oder italienischer Simultanübersetzung
Software (synonymous with “BAD but sometimes amusing”) English Translation of the Above: 

Part 1 
“What of strategies does Richard use ton able ton talc for hours? 
… with NO of notes 
… and A dog-talk 
people would list carefully.” 

A suggestiver area – two armchair, a chair telling stories mimik and gesture-rich on the stage, paintings at the walls, spraying in the center Richard Bandler, full associations, internal pictures drawing, which stretch the senses of perception and emotions, a permanent Trance, like coincidentally enwoven processing converting to depressions, to restrictive faith systems, to sexual conflicts, to decision strategies, to the influence of the NLP on neurology and physiology. Then Richard Bandler leaves its armchair and sets the interventions for a smoker curing into alive pictures – bizarr and astonishing clearly, successfully – and finally carries in a double role a therapy discussion 
a client. How does it create to work over hours without notes? “because I know, about what I talk.” Fascinatingly. 
Ascona 2003, approx.. 201 minutes, 
English or with German or Italian simultaneous interpreting 

Part 2 
“Demon straighting” 
Demonstrations with NLP 

“with the NLP geht’s not only therefore that the people feel better, but that they look luckier, longer it lives, is nicer, is simply more generous in the life, with itself and other one.” (Richard Bandler) a lasting impression fulfilled by this life in internal balance, by joy and luck blessedness, is to be experienced in the three Trance demonstrations. After the unusual Trance inductions, the recess of the relaxation, a process of internal learning and understanding seems to begin. With the body relax face muscles, form themselves to the smile. Also by the remarks Richard Bandlers to the central points of Trance experiencing, to its experiences with the Buddhismus, for kortikalen learning, or by the told practical examples, the Trance condition is not interrupted – the Protagonisten sits marvelously relaxed, with a Armlevitation, smiling. 
Ascona 2003, approx.. 102 minutes, 
English or with German or Italian simultaneous interpreting

 

Read more: http://archive.is/cyyKb

Product tags